Provocraft Cuttlebug- Stanz- und Prägemaschine für Bastelei

Ich möchte Euch den Cuttlebug von Provocraft vorstellen. Ich weiß nicht, wieso ich ihn mir nicht eher geholt habe. Wer gerne bastelt, der sollte sich diesen Post durchlesen.





Was ist der Cuttlebug?

Es ist eine Stanz- und Prägemaschine. Wie der Name schon aussagt, kann es stanzen und prägen. Nichts Besonderes denkt ihr? Es gibt ja genügend Motiv- und Prägestanzer auf dem Markt. Das ist so nicht ganz richtig. Es gibt natürlich handliche Werkzeuge, womit die Basteleien verziert werden können, aber wenn beispielsweise eine ganze Karte geprägt werden soll, dann tauchen schon die ersten Probleme auf:

  • die handlichen Stanzer können nur einen bestimmten Bereich erreichen. D.h. eine Stanzung mitten auf dem Papier ist meist nicht möglich. Dasselbe gilt für das Prägen
  • filigrane Stanzer und vor allem große Stanzer sind eher eine Seltenheit oder müssen mit einem hohen Preis bezahlt werden. Ich persönlich habe bisher keine Stanzer gesehen, die z.B. detaillierte Ornamente stanzt

Diese Problematik wird mit einer Stanz- und Prägemaschine gelöst. Es gibt so viele wundervolle Designs, die es stanzen und prägen kann. Eure Basteleien sehen im Handumdrehen sehr viel ansprechender aus.




Generic_468x60

Der Cuttlebug ist eine kleine handliche Stanz- und Prägemaschine. Er eignet sich wunderbar zur Kartengestaltung. Bis zu einem Format von A5 schafft er alles. Wegen seiner Größe kann er auch leicht mit an anderen Orten genommen werden. Der Bastelspaß ist nicht nur auf dem Arbeitsplatz limitiert.

Gibt es nur den Cuttlebug?

Nein. Es gibt noch sehr viele andere Maschinen, die das gleiche können:

[amazon box=”B00R50G9OE”]

[amazon box=”B0046II9MI”]

[amazon box=”B008CO7VSK”]

[amazon box=”B00JCGVV56″]

Das sind so die bekanntesten Marken.

Ich habe mich bewusst für den Cuttlebug entschieden, weil der Preis zu meinem Budget passte und weil er mobil und handlich ist. Für mein Vorhaben reicht eine Maschine für A5 vollkommen aus. Alle anderen Maschinen sind sperrig und schwer. Wer große Projekte verwirklichen möchte, der sollte sich eines der A4-großen Maschinen anschauen.

Wie nutzt man den Cuttlebug?

Geliefert wird der Cuttlebug mit verschiedenen Platten und einer Prägeschablone, auch Embossing Folder genannt.

Die Platten sind verschieden dick:

  • A-Platte: dickste Platte
  • B-Platte: dünnste Platte
  • C-Platte. zweitdickste Platte (muss separat bestellt werden)
  • Gummi-Matte (zum Prägen von Stanzschablonen)

Die C-Platte wird als Adapter genutzt, wenn man Stanzschablonen anderer Hersteller nutzen möchte.

Die Platten werden wie folgt genutzt:

Für das Prägen beispielweise legt man das sogenannte Sandwich so auf:

  • A
  • B
  • Embossing Folder mit gewünschten Bastelpapier
  • B

Dann jagt man das Sandwich durch die Maschine. Das Resultat ist eine schön geprägte Karte.

Beim Schneiden knackt es etwas. Das ist normal. Auch dass die B-Platten “beschädigt” werden, ist normal. Die Metallstanzschablonen hinterlassen beim Schneiden einen Abdruck auf der Platte.



Welche Stanzschablonen kann man im Cuttlebug nutzen?

Ein weiteres Kriterium, weshalb ich mir den Cuttlebug geholt habe:

Er kann auch Stanzschablonen, oder auch cutting dies genannt, anderer Hersteller nutzen. Dies gilt aber auch für die anderen Maschinen. Kommt Euch seltsam vor? Warum es dann so viele Hersteller für Stanz- und Prägemaschinen gibt, wenn die doch alle die Stanzschablonen nutzen können?

Ganz einfach:

Cuttlebug Stanzschablonen lassen sich ganz einfach nutzen. Man legt sie rein und nutzt nur die Platten.

Wenn man z.B. die Cutting Dies von Spellbinders nutzen möchte, muss man ein wenig experimentieren, denn jede Maschine hat eine andere Durchgangshöhe und das Sandwich muss dementsprechend anders aufgebaut werden. Bei vielen muss man beispielsweise als weitere “Platte” einen Tonkarton dazwischenlegen, damit die Maschine genug Druck auf die Schablone ausüben kann.

Aber keine Sorge: im Internet gibt es bereits viele Sandwich-Lösungen, wenn man andere Stanzschablonen mit seiner Maschine nutzen möchte. Ein bisschen selbst testen bleibt aber nicht aus. Ansonsten schaut Euch vorher an, welche Stanzschablonen Euch am besten gefallen und holt demnach die passende Maschine.

Ich persönlich bin begeistert von Spellbinders. Ich liebe diese ganzen Verschnörkelungen.



Muss man den Cuttlebug haben?

Natürlich nicht. Man kann auch ohne ihn sehr schöne Sachen herstellen. Aber will man ihn haben? Definitiv. Ich habe so viele Möglichkeiten, meine Sachen zu verzieren, ich weiß gar nicht, wie ich das bisher ohne geschafft habe. Ich bereue den Kauf auf keinen Fall.

Hier könnt Ihr Euch den Cuttlebug günstig holen:

[amazon box=”B0047Z4GOU”]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.