Mangas Zeichnungen für Anfänger

– der Bleistfift –

Bleistfit




Härtegrad

Es gibt unterschiedliche Sorten von Bleistiften*. Daher ist Dir bestimmt schon aufgefallen, dass so komische Buchstaben oder Zahlen oder eine Kombi aus den beiden auf den Bleistiften stehen. Was die wohl bedeuten, hattest Du dich im Geschäft gefragt.

Es gibt zwei Härtegrade: weich und hart. Die Numerierung zeigt an, auf welchem Level sich der Härtegrad befindet. Die Buchstaben H und B kommen aus dem englischen und bedeuten wie folgt: H für hard (auf Deutsch hart) und B für Black (auf Deutsch Schwarz). Dies bedeutet also, dass die H Bleistifte eine harte Mine haben während die B Bleistifte eine weiche Mine haben. Je höher die Zahl ist, desto härter oder weicher ist die Spitze.

Also nehmen wir an, wir haben einen Bleistift* mit dem Buchstaben 9B. Dies bedeutet, dass es sich um eine weiche Mine handelt (=B) und mit dem Bleistift* kann man sehr dunkel zeichnen wegen der 9. Daher ist dies der dunkelste Bleistift*, den man kaufen kann.



Bleistift Varianten

Es gibt unterschiedliche Sorten von Bleistiften*:

  • Traditionelle Bleistifte*: das sind die Bleistifte, die üblicherweise genutzt werden. Die Mine wird umhüllt von Holz. Du musst in regelmäßigen den Stift spitzen, damit Du gute Ergebnisse mit ihr erzielen kannst
  • Mechanische Bleistifte oder Druckbleistift*: Statt zu spitzen, kannst Du hier die Mine herausdrücken. Du drückst den Stift oben herunter, als hättest Du einen Kugelschreiber. Wenn die Mine aufgebraucht ist, kannst Du die Mine – sogenannte Fallminen- ersetzen. Die Fallminen sind natürlich in allen Härtegraden erhältlich.
  • Minenhalter*: Da sie den Druckbleistiften ähneln, können aber eine wesentliche dickere Mine halten und können so den natürlichen Flow eines traditionellen Bleistiftes imitieren.

Welche ist nun die beste für Dich?

Das hängt alles von Deinen Präferenzen ab. Manche mögen das eine, für andere wiederum eignen sich andere Optionen. Daher kommt es darauf an, was Du vorhast.

Da Ich persönlich für Manga Illustrationen immer mit einem Druckbleistift* zeichne, nutze ich meistens nur das. Denn ich erhalte stets eine gleichbleibende Linie. Diese eignet sich sehr gut für meine Skizzen und Outlines. Bei einem traditionellen Bleistift* hätte ich öfters anspitzen müssen und das ist mir zu umständlich. Da ich meine Outlines schwach und relativ unsichtbar halten möchte, eignet sich für mich nur der Druckbleistift.

Ist es Dir für Deine Mangas Zeichnungen wichtig, Dynamik in Deine Linien zu bringen (Variationen der Strichlinie durch mehr Druck), dann empfehle ich entweder den üblichen Bleistift* oder den Minenhalter*.

*Affiliate Links

Du kannst meine Arbeit unterstützen, wenn Du über meine Affiliate Links einkaufst. Für Dich ändert sich nichts am Preis. Ich erhalte nur eine kleine Provision.